KUNSTVEREINDUISBURG
 
AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
AUSSTELLUNGSVORSCHAU
AUSSTELLUNGSRÜCKBLICK


PROJEKTE


DOKUMENTATIONEN


PRESSE


DER VEREIN


KONTAKT


IMPRESSUM


DATENSCHUTZ


FREIRAUM FOLKWANG
Absolvent*innen und Studierende der Folkwang Universität der Künste
1. - 24. Februar 2019

Eröffnung: 1. Februar 19.00 Uhr

Die Folkwang Universität der Künste in Essen ist die Kunsthochschule des Ruhrgebiets. 1927 gegründet, reichen ihre Wurzeln bis auf die 1911 etablierte „Staatliche Handwerker- und Kunstgewerbeschule“ zurück. In ihrem Rang Kunsthochschule den Kunstakademien in Düsseldorf und Münster gleichgestellt, vereint sie die Ausbildung aller Künste. Unter Berufung auf Karl Ernst Osthaus, dem Begründer des Museum Folkwang, versteht sie sich als Ort interdisziplinärer künstlerischer und wissenschaftlicher Forschung und Lehre.
Der Kunstverein Duisburg präsentiert im Bauhaus-Jubiläumsjahr erstmals einen Querschnitt herausragender Arbeiten von Absolvent*innen und Studierenden aus dem Fachbereich Gestaltung der Folkwang Universität der Künste.
FREIRAUM FOLKWANG ist als Leistungsschau angelegt und zeigt Ergebnisse und Prozesse künstlerischer Gestaltung aus den Studiengängen Fotografie, Heterotopia, Industrial Design und Kommuniksationsdesign. Die hier versammelten Arbeiten zeigen Spielräume auf und verbergen die Gratwanderungen hinter den kreativen Schaffensprozessem zwischen künstlerischer Freiheit und praktischer Anwendung nicht.
Führungen, Dialoge und performative Aktionen machen das kreative-kritische Milieu des FREIRAUM FOLKWANG für die Besucher*innen der Ausstellung erfahrbar.

Katarina Atkinson, Phillip Berg, Sophia Feulner, Gloria Ferraro, Benjamin Gages, Rosa Hausmann, Maja Hernik, 
fridge & plodge (Lara Fritsche und Sally Plöger), Anne Karrenbrock, Marie Laforge, Lilli Lambert, Lukas Lüttgen, 
Harriet Meyer, Louisa-Marie Nübel, NECTAR (Noelle Kalo und Vivien Weidner), Eva Olbricht, Marlon Quattelbaum, 
Samuel Rosport, Sissy Schneider, Sophia Uckmann.

In Kooperation mit der Folkwang Universität der Künste, Essen


Kuratur: Sabine Bazan (Kunstverein Duisburg)
Konzeption: Christoph Dorsz (Folkwang Universität)






Mitglieder des Kunstverein Duisburg stellen aus

ANSICHTEN   Rolf Kock . Luise Platz . Ulrike Strobel . Antje Paselk

Eröffnung: 4. November 2018, 11 Uhr
Begrüßung: Angelika Ruckdeschel, Institut für Pianistik
Einführung/Dialog mit den Künstler*innen:
Brigitte Stüwe, Künstlerin
Musik: Olga Rianzantceva


Öffnungszeiten auf Anfrage
Institut für Pianistik, Pappenstr. 21, 47057 Duisburg, www.pianistik.de >>>

rechts: Rolf Kock, Luise Platz, Ulrike Strobel, Antje Paselk